Fotografie+
Martina Koederitz, IBM Germany

Business Portrait Stuttgart, Business Fotograf Stuttgart

Der Business Fotograf Sebastian Berger Stuttgart arbeitet im Bereich Businessfotografie mit Schwerpunkt Business Portrait.

Posts in Fotograf Stuttgart
Wiestaw Kramski, Kramski Putter
Wiestaw Kramski

Schließlich, so habe ich später herausgefunden, übernahm er sich finanziell mit dem Ausbau des Ladens. Von da an fing er an, Geld zu veruntreuen. Er ließ private Bauarbeiten über unser Unternehmen abrechnen und verkaufte gebrauchte Maschinen zu ihrem Schrottwert statt zum Marktpreis. Die Differenz wurde eingestrichen.

Als ich den ersten anonymen Hinweis bekam, konnte ich es nicht glauben und hielt weiter an ihm fest. Schließlich versuchte er mithilfe eines Freundes, Kupferabfälle aus der Firma zu entwenden. Das Vorhaben wurde vereitelt. Der Vorgang war dadurch aktenkundig und bot ausreichend Grundlage, ihn und den Finanzmanager im März 2014 fristlos zu entlassen.

Ich hätte eher und genauer hinschauen müssen. Wir haben nach diesem Vorfall das Controlling verbessert und für alle unsere Fabriken weltweit standardisiert. Mein Fazit: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Aufgezeichnet von Antonia Götsch, , Impulse Magazin

Wiestaw Kramski Mein größter Fehler

Vertrauen, Freundschaft, an Menschen glauben – das ist mir sehr wichtig. Dies ist mir angeboren. Aber einmal habe ich zu lange vertraut. Enttäuscht hat mich ein Mann, den ich jahrelang wie ein Familienmitglied behandelt habe.

Er ist der Sohn eines Schulfreundes aus Sri Lanka. Jahre nach der Schulzeit suchte und fand ich meinen Freund in seiner Heimat wieder. Ich bot ihm an, seinen Sohn in Deutschland zum Werkzeugmachermeister auszubilden. Nach seinem Gesellenjahr musste er zurück.

Wir blieben in Kontakt. 1993 ergab sich die Chance, in Sri Lanka eine Fabrik aufzubauen. Den Sohn meines Freundes machte ich mit nur 27 Jahren zum Produktionsleiter, später zum General Manager. Zu dieser Zeit eröffnete er nebenher einen Bekleidungsladen. Mir war das eigentlich nicht recht, er sollte sich zu 100 Prozent auf die Firma konzentrieren. Aber er wiegelte ab, seine Frau würde sich um alles kümmern, und er habe auch noch einen Manager angestellt.

Wiestaw Kramski
 

Jasmina Jovy Jewellery
Jasmina Jovy Jewellery

Jasmina Jovy „Am Anfang den Preis großzügig kalkulieren – sonst kann es hintenraus knapp werden mit den Gewinnen“

Die Grenzen zwischen abstraktem Kunst- und hochwertigem Designschmuck verschwimmen zu lassen, eine schlichte Formensprache technisch perfekt umzusetzen – diese Herausforderung fasziniert mich als Künstlerin seit Jahren. Mein Schmucklabel Jasmina Jovy Jewellery habe ich 2012 dann aber eher spontan gegründet: Ich hatte während meines Studiums einen Fashion Award gewonnen – und damit die Option, zusammen mit einem großen Hersteller meine erste Schmuckkollektion umzusetzen. Um unternehmerische Themen musste ich mich kaum kümmern.

Handarbeit Jasmina Jovy gestaltet viele Stücke ihrer Schmuckkollektion selbst per Hand in ihrem Atelier in Pforzheim

Handarbeit Jasmina Jovy gestaltet viele Stücke ihrer Schmuckkollektion selbst per Hand in ihrem Atelier in Pforzheim

 

Bei der zweiten Kollektion stand ich dann ohne Unterstützung da. Eine Schwierigkeit war die Preiskalkulation: Anfangs habe ich immer mit dem Idealfall gerechnet – und landete unsanft in der Realität. Pforzheim 2015

Gründer Spezial, Impulse Magazin